Gotthelf – Das Musical

Urchiges Berndeutsch mit einer universellen Botschaft: Liebe kennt weder gesellschaftliche Grenzen, noch unüberwindbare Hindernisse. In «Gotthelf – Das Musical» wird der Buchklassiker «Die Käserei in der Vehfreude» des Schweizer Nationaldichters Jeremias Gotthelf zu neuem Leben erweckt. Das Verdingkind Änneli verliebt sich in den begehrtesten Junggesellen im Emmental. Die Liebesgeschichte, nach alter Romeo und Julia Manier, ist im Bauerndorf Vehfreude angesiedelt, welche sich durch den Bau einer Käserei im Aufschwung befindet. Doch der Erfolg korrumpiert die einst gemütlichen Einwohner des Bauerndorfes und diese stellen sich der jungen Liebe in den Weg.

Der mahnende Jeremias Gotthelf in der Gestalt des Pfarrer Bizius versucht allen den rechten Weg weisen, doch wird er Gehör finden?

Geschrieben wurde das komisch-romantische Stück von der Schweizer Schriftstellergrösse Charles Lewinsky. Als Autor der Sitcom «Fascht e Familie» feierte er seinen Durchbruch und begeistert auch heute noch das Publikum mit seinem Sinn für Humor und Drama. Die Musik für «Gotthelf» kommt von Markus Schönholzer, einem Schweizer Komponisten, welcher schon für den Musical-Erfolg «Die Schweizermacher» musikalisch arrangierte.