Regie-Assistentin
(Mitwirkung Regie, Spielleitung)

Marion Häring

Am 20. April 1991 wurde Marion Haering in Herisau (AR) geboren. Als sie zwei Jahre alt war, zogen ihre Eltern mit ihr und ihrem älteren Bruder nach Uttwil, wo sie die Primarschule und später die Sekundarschule im Nachbardorf Dozwil besuchte. Nachdem sie ihre Matura an der Kantonsschule Romanshorn mit Schwerpunkt „Angewandte Mathematik und Physik“ abgeschlossen hatte, zog sie nach Zürich um an der ETH Bauingenieurwissenschaften zu studieren. Nach einem Jahr brach sie dieses Studium jedoch ab und absolvierte nach dem „Gestalterischen Probädeutikum“ ihren Bachelor in „Theater mit der Vertiefung Szenografie“ an der Kunsthochschule Zürich.

Während den drei Jahren ihres Bachelorstudiums kreierte und realisiert Marion Häring zahlreiche Bühnen- und Kostümbilder für moderne und klassische Theaterstücke und gewann mit ihrer Diplomarbeit den Förderpreis der Roman Clemens Stiftung.

Seit ihrem Abschluss im Juni 2016 war Marion Häring für drei Monate als Regieassistentin im SommerTheater Winterthur tätig und realisierte für die beiden Theaterinszenierungen „We Perform“ (Oktober’16) und „Der Herzausschlag der Welt“ (November’16) das Bühnen-, sowie für letzteres auch das Kostümbild.

Marion Häring

Regie-Assistentin
(Administration und Korrespondenz)

Barbara Langenegger

Am 10. April 1975 wurde Barbara Langenegger in Münsterlingen (TG) geboren. Ab Beginn bis Ende Schulzeit lebte sie mit ihrer Mutter und dem vier Jahre älteren Bruder in Kreuzlingen. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Kindergärtnerin arbeitete sie während 13 Jahren in diesem Beruf. Heute ist sie als Assistenz der Geschäftsführung an der OdA Gesundheit und Soziales Thurgau als Verantwortliche in den Bereichen Qualitätsmanagement und Berufsmarketing tätig.

Theaterprojekte mit Vorschulkindern hatten in ihrer beruflichen Tätigkeit immer einen grossen Stellenwert. Eigene Theatererfahrungen sammelte Barbara Langenegger aber in verschiedenen Funktionen in der St. Gallerbühne; es wurden jeweils zwei Grossproduktionen in der Kellerbühne aufgeführt. Sie spielte auf der Bühne, wirkte als Regieassistenz oder Souffleuse hinter der Bühne, aber auch als Vorstandsmitglied im Verein mit.

Nach der Geburt ihres Sohnes im Jahre 2011 stellte Barbara Langenegger das Theaterspielen in den Hintergrund. Als Aktuarin und Kursverantwortliche im Regionalverband des Ostschweizer Volkstheater VOV ist sie aber bis heute tätig. Besonders freut sie sich nun als zweite Regieassistenz im Projekt „Gotthelf- das Musical“ mitzuwirken und in einem tollen Team Grosses zu bewirken.